Busreisen Schellen

 

„Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung“, äußerte sich einst Kaiser Wilhelm II. über die Zukunft der Mobilität. Heute wissen wir, dass der Monarch mit dieser Annahme großes Unrecht hatte. Deutschland ist Autoland. Gerade wenn es in den Urlaub geht, fahren viele Fahrzeughalter einfach selbst. Bei Paaren wirft dies allerdings oftmals Streitpotenzial auf: Wer darf auf den Fahrersitz? Zwar würde über die Hälfte der Frauen in Deutschland gern selbst fahren, doch die wenigsten Männer lassen sich von ihrer Partnerin das Steuer aus der Hand nehmen. Um Konflikte zu vermeiden und eine unbeschwerte Fahrt genießen zu können, gibt es allerdings eine ebenso einfache wie komfortable Lösung: Man lässt sich fahren. Hier kommt nun das Krefelder Reiseunternehmen Busreisen Schellen ins Spiel.

Foto: Simon Erath

In Schellens gemütlichen Reisebussen gelangt jeder sicher und entspannt ans Ziel

Martina Schellen leitet das gleichnamige Busunternehmen mit Sitz in Fischeln und sorgt seit über 25 Jahren dafür, dass Fahrgäste sicher von A nach B gelangen. Seit 1990 bietet sie Busreisen mit Zielen in Deutschland und den Nachbarländern, Schul- und Behindertentransporte sowie Mietomnibusverkehr in Krefeld und Umgebung an. Ihre Busflotte zählt derzeit fünf Fahrzeuge mit Sitzplätzen für 19 bis 36 Personen. Die Organisation des täglichen Schul-Fahrgeschäfts und der Sonderfahrten übernimmt die Chefin selbst. Immer dabei ist Ehemann Günther Wenzel.
Dass die Behauptung, Frauen könnten nicht Auto fahren, ein Gerücht ist, beweist die fröhliche Krefelderin jedem, der hinter ihr auf einem der gemütlichen Bus-Sitze Platz nimmt. Dass sie nicht nur die organisatorischen Aufgaben ihres Unternehmens übernimmt, ist für die sympathische 57-Jährige selbstverständlich. „Als Chefin muss ich selbst auch wissen, was meine Mitarbeiter zu leisten haben“, erklärt sie. Vor allem aber mache ihr das Fahren einfach Spaß. Die ersten Erfahrungen im Personentransport konnte Schellen schon als junge Fahrerin im Taxiunternehmen ihrer Eltern sammeln. Dass sie in der einst männerdominierten Fahrdienst-Landschaft als Frau unterwegs ist, macht heutzutage keine Probleme mehr. Im Gegenteil. Gerade weibliche Fahrgäste freuen sich häufig über die freundliche Frau am Steuer. „Da merkt man definitiv die Emanzipationsbewegung“, lacht sie.

 Die Busse werden alle drei Monate von offizieller Stelle kontrolliert, damit Mängel vermieden und Sicherheit gewährleistet werden kann.

Sicherheit ist im Fahrgeschäft oberstes Gesetz, das findet auch Martina Schellen. Die Busse werden alle drei Monate von offizieller Stelle kontrolliert, damit Mängel vermieden und Sicherheit gewährleistet werden können. Um sich zusätzlich gegen böse Überraschungen abzusichern, führen alle Fahrer vor der Fahrt eine Abfahrkontrolle durch. Auch die Fahrer selbst müssen immer top in Form sein, weshalb sie regelmäßig Schulungen besuchen und niemals die gesetzlich festgelegten Lenkzeiten überschreiten. So können sie sich stets entspannt und motiviert ihrer Reise widmen. Die gute Stimmung des Teams steckt auch die Fahrgäste an, die die familiäre Atmosphäre bei Martina Schellen und ihren Mitarbeitern zu schätzen wissen. „Die Schulkinder fahren immer sehr gerne mit, und viele unserer Gäste buchen seit mehreren Jahren regelmäßig unsere Busreisen“, freut sich die Chefin und ergänzt: „Mir wird oft zurückgemeldet, dass man sich bei uns gut aufgehoben fühlt!“ Sie und ihre „Jungs“ haben ein echtes Interesse an ihren Fahrgästen und behalten selbst Menschen, die zuletzt vor Jahren mitgefahren sind, in lebendiger Erinnerung. Ein Wiedersehen, darüber sind sich Martina Schellen und Günther Wenzel einig, macht immer besondere Freude.  Die Busreisen, die sie für Gruppen und Einzelpersonen anbietet, sind das Steckenpferd der Unternehmerin. Interessenten können hier ihre individuellen Fahrtziele wählen oder aber an einer der bereits geplanten Fahrten teilnehmen. Der Allround-Service Schellen schließt alle Leistungen mit ein, angefangen bei der Unterbringung der Fahrgäste, über die Ablauf- und Programmplanung, bis zum Zusammenstellen passender Informationsmittel, die den Mitfahrern bei Fahrtantritt zur Verfügung gestellt werden. Auch wenn sie nicht selbst am Steuer sitzt, fährt die Chefin oft mit. „Da ich auch viele Fahrgäste kenne, ist es immer schön, dabei zu sein“, schwärmt sie.

Als nächste Reiseziele stehen Hamburg und Niebüll auf dem Plan, wo die Mitreisenden neben einem Aufenthalt in den beiden Städten auch Tagesreisen auf die Inseln Sylt und Föhr erwarten. Das besondere Highlight zum Jahresabschluss wird eine große Silvesterfahrt an die Bergstraße, die von Südhessen bis nach Baden-Württemberg führt und viele Glanzpunkte bereithält. Schon wieder urlaubsreif? Sollte die nächste Reiseplanung bereits wieder anstehen, geben Sie doch mal das Steuer aus der Hand. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie einfach den Ausblick.

 

Busreisen Schellen,
Rosenstraße 1, 47807 Krefeld,
Mo-Fr 8.30-12.00 Uhr, Mo-Di, Do-Fr 13.00-17.00 Uhr,
Tel.: 02151 302712,