Im Frühling wird die Terrasse zum Wohnzimmer

Tag der offenen Tür bei Neumeyer
Endlich: Nach einem nass-kalten Winter schenkt uns der Frühling die ersten Sonnenstrahlen, und die Tage werden länger. Wie von einem riesigen Magneten angezogen, wandert das Leben nach draußen; die Terrasse wird zum erweiterten Wohnzimmer. Doch was ist, wenn es doch mal wieder ein bisschen regnet, der Wind durch die Seiten pfeift oder der Nachbar mit neugierigen Blicken das traute Familien-Idyll stört? Die Terrassen-Experten von Neumeyer wissen nicht nur auf diese Fragen Rat, sondern kennen jedes noch so kleine Detail, das beim Ausbau der eigenen Wohlfühloase zu beachten ist. Weil ein Wintergarten für den Sommer am besten im Frühling geplant wird, veranstaltet der Familienbetrieb am 8. und 9. April einen Tag der offenen Tür, der ganz im Zeichen des Natur-Wohnzimmers steht.

Terrasse, Wintergarten, Glas

Ob Sonnenschutz, Wetterschutz oder Wintergärten – bei Neumeyer gibt es das gesamte Spektrum für die heimische Terrasse

Sonnenschutz, Wetterschutz oder gar ganzjährig nutzbarer und beheizter Wohnraum? Wer den Ausbau der eigenen Terrasse plant, sieht sich zunächst einem anfänglich als Wust erscheinenden Spektrum von Möglichkeiten ausgesetzt. „Man muss sich tatsächlich intensiv mit den eigenen Gewohnheiten, Wünschen und Ansprüchen auseinandersetzen, um eine passende Herangehensweise zu entwickeln“, sagt Dirk Neumeyer, der mit seinem in Fischeln angesiedelten Unternehmen nicht nur Fenster und Türen, sondern auch maßgeschneiderte und ganzheitliche Lösungen für das Entrée des Gartens anbietet: „Damit unsere Kunden das wirklich Passende für sich finden, nehmen wir sie von Anfang an an die Hand. Wir verstehen und als Lotse im Dickicht der Möglichkeiten, Ansprüche und Verordnungen.“

Idealerweise beginnen Beratung und Sondierung in der Ausstellung von „Neumeyer – Fenster Türen und Terrassenlösungen“ an der Hammersteinstraße, die in den zurückliegenden Wochen einer Frischzellenkur unterzogen wurde. Dort ist beinahe die gesamte Palette von Sonnen-, Sicht- und Wetterschutz-Varianten abgebildet. Beginnend bei der einfachen Markise aus Stoff über wasserdichte Planen bis hin zu stabilen Aluminiumprofil-Glas-Konstruktionen, die als Basis für eine spätere Wintergartenerweiterung taugen. „Gerade diejenigen, die perspektivisch planen, einen Wintergarten installieren zu lassen, müssen hier genau aufpassen. Ein Wintergarten ist ein vollständiger Wohnraum. Deswegen müssen Profile und Glas ganz anderen Ansprüchen in Bezug auf Wärmedämmung, Sicherheit und Statik genügen. Einfachverglaste Wetterschutz-Konstruktionen können nicht einfach umgewandelt werden“, veranschaulicht der Meister. Wer allerdings nur die nächtliche Verweildauer auf der Terrasse verlängern oder sich vor Sonne, Regen und neugierigen Nachbarsblicken schützen möchte, ist mit der Vielzahl der Wetter- und Sonnenschutzkonstruktionen gut bedient, die in ihren höchsten Ausstattungsvarianten elektrisch über eine Fernbedienung steuerbar sind und gar Wärmestrahler und Musikboxen enthalten.

Wintergarten, Terrasse, Fenster

Für all jene, die das Naturerlebnis ganzjährig mit molliger Stubenatmosphäre genießen möchten, ist der Wintergarten, als die High-End-Ausbaustufe der Terrassenlösung, die Variante der Wahl. Wer sich hierfür entscheidet, plant quasi einen Neubau. „Zwar müssen für Dächer und Seitenwände, gerade bei Grenzbebauung, auch immer Genehmigungen von Nachbarn und Behörden eingeholt werden, bei Wintergärten ist dieser Aufwand aber ungleich größer“, so Neumeyer weiter, der in seinem Berufsleben bereits zahlreiche unsachgemäß erbaute „Wintergärten“ instand ­setzen musste. „Deswegen arbeiten wir hier mit einem Architekten aus Düsseldorf zusammen, der sich genau auf diese Vorhaben spezialisiert hat.“ Dirk Neumeyer und seine Mitarbeiter verstehen sich mit ihrer Dienstleistung nicht als Teil eines komplexen Gewerkemix‘, sondern als Projektentwickler, bei denen alle Fäden zusammenlaufen. „Es ist unsere Aufgabe, jeden Schritt mit dem Kunden zu planen. Dafür entwickeln wir ein genaues Konzept vom Fundament bis zur Innendekoration. Gerne begleiten wir unsere Kunden beispielsweise zu Bauunternehmungen, Sanitärdienstleitern, Bodenlegern, Malern sowie Garten- und Landschaftsbauern. Bei einem Wintergarten können bis zu 12 unterschiedliche Gewerke vonnöten sein, die wir alle unter einem Dach koordinieren“, erklärt der Kopf des Traditionsunternehmens und verweist auf die Beratung rund um Fenster, Profile und Türen. „Diese Gespräche bilden natürlich die Basis.“

Um möglichst vielen Interessierten in einem komprimierten Zeitraum mit Rat und Tat zur Seite zur stehen, hat sich Neumeyer dazu entschieden, den im April stattfindenden Tag der offenen Tür ganz in den Fokus der Terrassenlösungen zu rücken. „Gerade für Menschen mit einem schon existierenden Grundinteresse wird diese Veranstaltung sehr reizvoll“, erklärt der Kopf des Unternehmens und verweist auf die zahlreichen anwesenden Experten. „So ziemlich jeder unserer Zulieferer wird mit einem Berater vor Ort sein und sämtliche Fragen zum Bau oder zur Nutzung beantworten.“ Doch es ist nicht das zu erwartende Gefachsimpel, das das Wochenende kennzeichnet, auch die Vorstellung der generalüberholten Ausstellung und der neuen Präsentationsfläche für sämtliche Terrassenlösungen bilden einen Schwerpunkt. Jeder, der an diesem Tag zuschlägt, erhält überdies kleine Addons als Zugabe. „Wer uns kennt“, schmunzelt Neumeyer, „der weiß, dass es sicherlich auch noch etwas Leckeres zu essen gibt und wir uns das eine oder andere zur Unterhaltung einfallen lassen.“ Und so scheint nach einem langen Winter wieder die Sonne an der Hammersteinstraße. Dort, wo Wohnträume wahr werden.

Fenster Neumeyer, Hammersteinstraße 1, 47807 Krefeld
info@neumeyer-hv.de, +49 (2151) 3268300, www.neumeyer-hv.de