Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

1517 – Krefeld und die Reformation

31. Juli 2017 um 10:00 bis 3. September 2017 um 17:00

Martin Luther, Reformation

Wir befinden uns im Jahr 2017. Ganze fünf Jahrhunderte ist es her, dass 1517 die kirchliche Erneuerungsbewegung begann. Auch an Krefeld ging die Reformation nicht spurlos vorüber, im Gegenteil: Als Teil der Grafschaft Moers war das damals noch kleine Städtchen Krefeld seit den 1540er-Jahren den Reformationsbestrebungen der Moerser Grafen ausgesetzt. Natürlich gab es großen Widerstand von der katholischen Seite. Es sollte über 150 Jahre dauern, bis die Katholiken unter den Preußen mit St. Dionysius wieder eine eigene Kirche in Krefeld erhielten. Aber nicht nur Krefeld, das ganze Rheinland war in Aufruhr. Die Reformation und die sofort als Reaktion von katholischer Seite gestartete Gegenreformation war eine Schlacht des Wortes und der Schriften. Ohne die Erfindung des Buchdrucks wären Luthers Schriften und die anderer Reformatoren und Gegenreformatoren niemals so schnell um die Welt gegangen.

Davon zeugen die zahlreichen Schriften in der Ausstellung, die zum großen Teil aus Privatbesitz, aber, wie beispielsweise eine von zwei frühen Luther-Bibeln, aus Museumsbesitz stammen. Die Ausstellung bricht die Ereignisse der Reformation von der nationalen auf die regionale und lokale Ebene herunter. Die wichtigsten Protagonisten und ihre Lehre werden in kurzen Textbeiträgen vorgestellt. Dem Besucher wird es so ermöglicht, den Prozess der Reformation und die Versuche der Gegenreformation nachzuvollziehen, ohne sich mit langatmigen Textblöcken auseinandersetzen zu müssen.

Details

Beginn:
31. Juli 2017 um 10:00
Ende:
3. September 2017 um 17:00
Webseite:
https://www.krefeld.de/de/inhalt/zwei-reformationsausstellungen-werden-2017-in-krefeld-gezeigt/

Veranstaltungsort

Burg Linn
Rheinbabenstraße 85
Krefeld, 47809 Deutschland
Telefon:
02151 155390
Webseite:
http://www.museumlinn.de