Einrichtung mit Stil und Klasse – Drifte Wohnform und Thelen + Drifte

Thelen + Drifte

Drifte-Geschäftsführer Aydin Yildirim

Für Krefelder, die sich ihr Haus oder Ihre Wohnung neu einrichten wollen liegt das Gute so nah – denn nur wenige Autominuten entfernt in Moers-Kapellen residiert das Einrichtungsgeschäft „Drifte Wohnform“. Auf rund 5.000 Quadratmetern Präsentationsfläche findet man hier qualitativ hochwertige Möbel bekannter Marken wie Cor, Cassina, USM, Thonet, Vitra, Riva, Rolf Benz, Interlübke, Treca Interiors Paris, Brühl, Wittmann, Dedon und viele mehr. 

Das Einrichtungsgeschäft gibt es schon seit über 54 Jahren, und es hat ganz klein angefangen: 1961 hat Reinhard Drifte sein Unternehmen nicht weit vom jetzigen Sitz entfernt in einer kleinen Garage gegründet, wo der Einrichtungsexperte Möbel verkaufte; „das hatte fast ein bisschen was von Bill Gates“, lächelt Aydin Yildirim, der heutige Geschäftsführer von „Drifte Wohnform“ augenzwinkernd. Anfang der 70er Jahre siedelte sich die Firma an den heutigen Standort an der Holderberger Straße in Moers-Kapellen an.

1988 stieg der heutige Geschäftsführer Aydin Yildirim als Monteur und Auslieferer von Möbeln in das Geschäft ein, bildete sich parallel an der Möbelfachschule in Köln als Einrichtungsfachberater und Möbelkaufmann fort. 1994 trat Yildirim in die Geschäftsführung ein, die er bis heute mit Reinhard Drifte gemeinsam betreut.

„Wohnen heißt Leben: Dieser Leitsatz dient uns seit mehr als 50 Jahren zur maßgebenden Inspiration, um für unsere Kunden exklusiv und dem Zeitgeist entsprechende Lebensräume zu gestalten“, unterstreicht Yildirim. Drei Innenarchitekten und sechs Fachberater- und planer für Möbel bieten bei „Drifte“ neben der Kundenbetreuung im Einrichtungsstudio vor Ort auch besondere Zusatzservice-Leistungen an. „Menschen, die ihre Wohnung neu einrichten wollen, sich aber mit der Vorstellung schwertun, was passen könnte, besuchen wir zum Beispiel in ihrer Wohnung und machen Vorschläge, welche Möbel man stilistisch in die vorhandene Einrichtung integrieren könnte oder entwerfen eine komplette Einrichtung“, erklärt Yildirim. Eine eigene Abteilung für Vorhänge und Teppiche durch den Partner „Raumausstattung Mischkowski“ komplettiert das Einrichtungshaus. „Drifte“ zeigt auf drei Etagen zudem verschiedene Showrooms. „Dabei mischen wir das Inventar nicht wild durcheinander“, sagt Yildirim. „Jeder Hersteller hat in der Regel seinen eigenen, mehrere hundert Quadratmeter umfassenden Showroom, um einen Gesamteindruck von dem wohnlichen Bild zu geben, das jede Marke in ihrem eigenen Stil skizziert“: ein Wohnzimmer mit schlicht-schönen System-Möbeln von „Interlübke“ entfaltet zum Beispiel eine andere Atmosphäre als Bugholzmöbel und Stahlrohrklassiker mit Bauhaus-Charme der Marke „Thonet“.

Thelen + Drifte

Ebenso ausgeprägt wie die zielgruppenorientierte Bandbreite der einzelnen Etagen mit klassischen Wohnmöbeln, Möbeln für junges Wohnen oder zur Office-Ausstattung von Büros ist auch die Preisspanne. „Bei uns kann man einen klassischen Stuhl der Marke ,Vitra‘ für 230 Euro bekommen, ebenso wie einen herrschaftlichen Lounge-Chair von ,Vitra‘ mit Holzschale und Lederbezug für circa 6.500 Euro“, erläutert Yildirim.

Einen Rückschlag erlitt das Einrichtungshaus im Jahr 1997, als im unternehmenseigenen Küchenhaus ein Brandschaden entstand. Yildirim machte in dieser Situation jedoch die Erfahrung, dass Leid und Freud oft beieinander liegen, „durch den Brandschaden entwickelte sich eine bis heute andauernde und ständig wachsende Partnerschaft“: Gemeinsam mit der auf Küchenausbau spezialisierten Firma Thelen, die zu dem Zeitpunkt auf der Suche nach weiteren Standorten war, betreibt Drifte seither eine erfolgreiche Kooperation. Die beiden Unternehmen kooperieren in allen Angelegenheiten rund um das ideale Wohngefühl und sorgen so für einheitlichen und harmonischen Stil im gesamten Wohnraum. Thelen konzentriert sich dabei auf ausgefallene Visionen und Maßanfertigungen im Innenausbau sowie individuelle und kreative Küchen und entwickelt ganzheitliche Raumkonzepte von der Idee bis zur Umsetzung in der hauseigenen topmodernen Schreinerei. Möbel zahlreicher renommierter Anbieter lassen sich zudem mit Anfertigungen aus der Manufaktur zu individuellen Wohneinrichtungen kombinieren.

Thelen + Drifte

Thelen wurde um 1726 in Nettetal gegründet. Seit 1953 leitet Anton Thelen das Traditionsunternehmen und spezialisierte sich 1973 auf funktionale Küchen. Seine Söhne Werner und Manfred, Neffe Sebastian und Enkel Fabian – alle verbindet eine Ausbildung in der Branche und die Rückkehr zum Familienunternehmen Thelen. Gemeinsam betreiben Drifte und Thelen weitere Standorte in Moers, Düsseldorf, Essen und Mönchengladbach und beschäftigen insgesamt über 180 Mitarbeiter.

Regelmäßig hat Drifte übrigens auch Kunden-Events im Programm, bei denen prominente Gäste mitten in der Wohnkulisse im Moerser Einrichtungshaus eine Kostprobe ihres Könnens zum Besten geben. So hielt etwa der unlängst verstorbene renommierte Literaturkritiker Hellmuth Karasek vor Jahren eine Lesung, der Comedian Ralf Morgenstern brachte die Kunden schon zum Lachen, und Anfang November dieses Jahres gab sich Poetry-Slamer Torsten Sträter die Ehre.

Und immer wieder blitzt Krefeld im Gesamtkonzept auf. „Die Bilder regionaler Künstler auf Leinwand, mit denen wir unsere einzelnen Showrooms illustrieren, bekommen wir seit über 15 Jahren von der Krefelder Galeristin Sabine Broekmann zur Verfügung gestellt“, erzählt Yildirim. Auch der diesjährige Nikolaus-Tag am Sonntag, 6. Dezember 2015, steht ganz im Zeichen der Seidenstadt: „An diesem verkaufsoffenen Sonntag, an dem wir von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben, schenken wir Glühwein aus, und ich backe und verkaufe höchstpersönlich frische Waffeln für alle Kunden“, lächelt Yildirim. Dazu gibt es Musik von DJ Fishi für die kleinen und großen Gäste, und das alles für einen guten Zweck, so Yildirim: „Der Erlös geht an die Krefelder Kindertafel.“

Auf einen Besuch freuen sich: Thelen + Drifte Holderberger Straße 88 und 69, 47447 Moers-Kapellen, www.drifte.com, www.thelen.de