David Kordes

Schiesskurs.com

Sicheres Schießen, garantierter Spaß!

Schiesskurs.com Das Auge liegt auf einer Ebene mit Kimme und Korn. Einatmen, ausatmen und bei der Hälfte die Luft anhalten. Dann bewegt sich der Zeigefinger au...

Plötzlich Richter!

Hilfs-Schöffe Hasan Dogansahin Wer Richter werden möchte, muss zunächst Jura studieren, zwei außerordentlich gute Examina ablegen und ein Rechtsreferendariat b...
Peter Kaczmarek

Mit Zuckerbrot und Peitsche

Peter Kaczmarek Ihm gelang, was vor ihm noch keiner schaffte: Als erster Jugendtrainer überhaupt ist Peter Kaczmarek Anfang März dieses Jahres in die Hall of F...
Dr. Wolfgang Jachtmann

„Kulitour“ in der Großmarkt-Galerie

Wenn Kunst und Literatur sich zur Party treffen Viele Pläne zu Veranstaltungsreihen werden von profitorientierten Event-Managern hinter den verschlossenen Türe...
Emmaus e.V.

Ein Ort der Hoffnung

Der EMMAUS-Gebrauchtwarenladen auf der Peter-Lauten-Straße ist Alexander Krippahls Reich. Mit viel Liebe und Hingabe sortiert der 49-Jährige die neu angekommene...
David Kordes

David Kordes

Chefredakteur

Eigentlich wollte David Kordes Meeresbiologe werden. Oder Chirurg. Oder Hugh Heffner. Also irgendetwas Geniales. Stattdessen wurde er Schwamm. Ein genialer Schwamm mit dem Herz am rechten Fleck. Würde man sein Gehirn in dessen Einzelteile zerlegen, käme Unglaubliches ans Tageslicht: ein etymologisches Wörterbuch, ein Weinführer, ungeschriebene Dissertationen zu mindestens vier verschiedenen wissenschaftlichen Fachgebieten, eine Sammlung von vermeintlich interessanten Fernsehmitschnitten (Bevor Sie fragen: Ja, auch der 'Bachelor' ist von völlig unterschätztem kultur-soziologischem Wert!) sowie eine bisher unveröffentlichte Kordes'sche Grammatik der Deutschen Sprache, kommentiert selbstverständlich. Da lässt sich der leidenschaftliche Sprachliebhaber und Perfektionist nicht lumpen. Der Rest ist privat. Zumindest solange Sie sich nicht als Gesprächspartner auf Augenhöhe entpuppen. Unser Chefredakteur ist ein Mann vieler Talente. Mit dem Anspruch, sich selbst ständig zu verbessern. Dabei ist er bereits dort, wo es für den unbedarften Alltagssprachverwender schwer wird, ihm zu folgen. Der Mann kennt Worte, die gibt es gar nicht. Scrabble-Weltmeister müsste eigentlich die Berufswunschliste anführen. Unangefochten würde er Jahr für Jahr breit grinsend den Pokal entgegennehmen. Das träfe sich, denn Reden schreiben kann er auch. Verlieren ist ohnehin keine Option. Auch nicht in sportlicher Hinsicht. Einzig sein kombattantes Verhältnis zu seinem Körper (Hypochondrie) könnte ihn davon abhalten, das Siegertreppchen zu erklimmen. Obwohl – eigentlich schon wieder interessant, wie sich Schmerztabletten zu Cortison verhalten, nicht wahr Herr Kordes?