Wer einen Handwerker braucht, hat es heute leicht: Auf Portalen wie myhammer.de unterbieten sich Maler und Lackierer, Tischler, Schreiner, Klempner und andere gegenseitig. Doch die Qualität bleibt dabei oftmals auf der Strecke. Wer das Besondere sucht, tut gut daran, sich nach anderen Anbietern umzuschauen. Etwa bei der Firma Bongartz Beschichtungstechnik und Malerbetrieb GmbH. Sie bietet anspruchsvollen Kunden einen ganzheitlichen Gestaltungsservice und setzt dabei auch extravagante Wünsche um.

 

„Farbig und bunt sind zwei verschiedene Sachen“, erklärt Johannes-Peter Bongartz bei der Führung durch die großzügigen Ausstellungsräume seines Geschäfts in Duisburg-Rumeln. Ein Schaukasten des britischen Farbenherstellers Little Greene verdeutlicht, was es mit diesem Satz auf sich hat. Jede einzelne der über 200 angebotenen Farben ist mit jeder anderen kombinierbar. Das Sortiment erlaubt es, ein ästhetisch schlüssiges Farbkonzept für Räume zu entwickeln, anstatt sie einfach nur „bunt“ zu streichen.

Geschäftsführer Johannes-Peter Bongartz

Das Beispiel Farbe ist nur eines von vielen möglichen, aber es zeigt, womit sich Bongartz vom Wettbewerb abhebt. „Durch unsere langjährige Erfahrung sind wir optimal vernetzt“, führt Bongartz aus. „Als Mitglied im Unternehmernetzwerk ,Daheim am Niederrhein’ unterhalten wir vertrauensvolle, über die Jahre gewachsene, Beziehungen zu Architekten, Küchenhäusern, Tischlern, Gartenbauern, Elektrikern, Akustik- und Lichtexperten.“ Diese verschiedenen Dienstleister bringt Bongartz als „Kompetenzzentrum“ für seine Kunden zusammen, denen er gern mehr anbieten möchte als „nur“ einen Anstrich.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen fragt wegen der Gestaltung der Büroräumlichkeiten an. Mehr Farbe ist gewünscht; im Gespräch wird aber schnell klar, dass die Vorstellungen über einen simplen Neuanstrich hinausgehen. Vielmehr ist ein umfassendes Raumkonzept gefragt, das auch die Versetzung von Wänden, einen neuen Fußboden sowie neue Beleuchtung und Möbel beinhaltet. Anstatt nun dem Kunden die Laufarbeit zu überlassen, bietet Bongartz ihm die Erstellung eines umfassenden Raumkonzepts an. Zu diesem Zweck beschäftigt er eine eigene Innenarchitektin. Sie tritt mit den geeigneten Partnerbetrieben in Kontakt, vereinbart mit ihnen einen Ortstermin, erstellt nach Besichtigung der Räumlichkeiten einen passenden Entwurf und schließlich das dazugehörige Angebot. Schlägt der Kunde ein, übernimmt Bongartz die Baustellenleitung und fungiert auch als zentraler Ansprechpartner. Ein unschlagbarer Vorteil, zumal für die Vermittlung der geeigneten Gewerke keine Provision berechnet wird.

Steine werden „geschält“, die einzelnen, dünnen Fliesen dann auf die Wände aufgebracht oder Beton millimeterdünn aufgespachtelt. 

Zielgruppe für diesen Service sind Unternehmen wie Privatleute gleichermaßen. Eine weitere Einschränkung gibt es nicht, „einfache“ Arbeiten werden mit derselben Sorgfalt umgesetzt wie die etwas außergewöhnlicheren Aufträge. „Wir erleben, dass die Bereitschaft der Menschen, für das Besondere auch entsprechend zu bezahlen, ab einem gewissen Alter deutlich zunimmt. Und wer einfach nur eine Wand weiß streichen möchte, der ist bei uns auch willkommen.“ Wer aber mehr als „Brot und Butter“ wünscht, der erlebt beim Gang durch die Ausstellung an der Düsseldorfer Straße in Duisburg-Rumeln so manchen Aha-Effekt. Speziell im Bereich der Tapeten hat sich in den vergangenen Jahren enorm viel getan. Ein Anbieter liefert auf Wunsch eine Blumenwiese für die Wand: keinen Fotodruck, sondern echte Grashalme und Blüten, die getrocknet und dann auf eine Trägerfolie aufgebracht werden. Auch aufwändig gestaltete Textil- und Seidendesigns sind möglich, ohne dafür einen Kredit aufnehmen zu müssen. „Es ist teilweise unglaublich, was heute alles machbar ist“, bekräftigt Bongartz beim Durchblättern der opulenten Herstellerkataloge. „Die neuen Produkte erlauben es, punktuelle Highlights zu setzen und Räumlichkeiten einen exklusiven Look zu verleihen.“ Schwer im Trend ist auch die Beton- oder Steinoptik. Aus den Siebzigern kennen wir noch die Tapete mit dem Backsteindesign, heute werden Wände oder auch Böden mit echtem Beton oder Steinoberflächen verkleidet. Steine werden „geschält“, die einzelnen, dünnen Fliesen dann auf die Wände aufgebracht oder Beton millimeterdünn aufgespachtelt.

Während Bongartz die ausgefallensten Exponate vorführt, spürt man ihm die Begeisterung für die Materie an – und sie wirkt ansteckend. Am liebsten möchte man ihm spontan die Umgestaltung der eigenen Wohnung in Auftrag geben. Wer einen kompetenten Partner für Renovierung, Um- oder Neubau sucht, ist bei ihm definitiv an der richtigen Adresse. Einen Eindruck verschaffen sich Interessierte am besten vor Ort: Im kommenden Frühjahr präsentiert Bongartz das ganze breite Spektrum ausgefallener Produkte, Dienstleistungen und Partner in einer brandneuen Ausstellung. Bestandteil ist natürlich auch das umfangreiche Parkett- und Fußboden-Angebot von Raumwerk Niederrhein, dem Geschäft von Sabine Bongartz. Für das leibliche Wohl wird dann bestimmt ebenfalls gesorgt. Nur Brot und Butter gibt es weiterhin bei myhammer.de.

 

Bongartz Beschichtungstechnik GmbH
Düsseldorfer Str. 141, 47239 Duisburg
Telefon: 02151-4828431
Mail: info@bongartz-bt.de