Gibt man in der Suchmaschine Google den Begriff „Steuerbüro“ ein und wählt die Rubrik „Bilder“ an, öffnet sich eine grafische Ergebnisliste in Weiß, Schwarz und Blau. Die Fotos zeigen Akten,  Taschenrechner, Paragraphenzeichen und Schlagworte wie „Bilanz“ oder „Betriebsprüfung“. Die Ergebnisliste für das Wort „Karneval“ hingegen erstrahlt in knalligen Farben, zeigt Schnappschüsse lachender Gesichter, roter Nasen, bunter Kostümen und ulkiger Luftschlangen. Zwei Welten, die nicht zusammenpassen wollen – und im Normalfall auch nichts miteinander zu tun haben. Doch unter Umständen ziehen sich vermeintliche Gegensätze tatsächlich an, wofür die Steuerexperten Franz Coumans und Klaus Hoyer ein authentisches Beispiel abgeben.

 

Natürlich müssen professionelle Betriebe, in denen es um Finanzbelange geht, ein bestimmtes Image abbilden und im Arbeitsalltag erfüllen. Die in Willich gelegene Kanzlei für konzeptionelle Steuerberatung von Franz Coumans und Klaus Hoyer entspricht diesem ungeschriebenen Gesetz auf voller Linie: Egal, ob man die Website durchklickt oder die Kanzlei besucht, stellt sich ein professioneller und kundenorientierter Eindruck ein: kein Schnickschnack, dafür gerade Formen. Alles ist geordnet und ermöglicht dem Besucher, sich einfach zurecht zu finden. Im gemeinsamen Unternehmen bieten die beiden Steuerexperten das gesamte Portfolio beratender und unterstützender Tätigkeiten an, angefangen bei Steuer- und Vermögensberatung für Privatpersonen über Beratung und Buchhaltung, Planung und Controlling sowie die Erstellung von Jahresabschlüssen für Unternehmen. Auch Existenzgründer unterstützt das neunköpfige Team der Kanzlei, zum Beispiel bei der Erstellung eines Businessplans, der Buchhaltung sowie durch Beratung in Sachen Förderung und Rechtsformwahl.

Was vielen arbeitstätigen Bürgern wie ein schier undurchdringliches Dickicht aus Papieren, Zahlen und finanzbuchhalterischem Kauderwelsch erscheint und entsprechend großzügig gemieden wird, ist für Coumans und Hoyer heimisches Terrain: Sie fühlen sich in ihrem Aufgabenspektrum ebenso wohl wie der buchstäbliche Fisch im Wasser. „Uns macht das tatsächlich Spaß“, versichern die Steuerberater lachend. „Wir versuchen, im Beruf wie privat immer authentisch zu sein, verstellen uns nicht. Das wirkt sich auch positiv auf unser Team und die Arbeitsatmosphäre aus, worüber wir sehr zufrieden sind.“ Das bestehende Team möchten die Steuerberater in diesem Jahr erweitern. „Wir suchen Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte oder Bilanzbuchhalter. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Weiterbildung sowie eine zuverlässige selbstständige Arbeitsweise. Auch Teamfähigkeit und zwischenmenschliche Offenheit setzen Franz Coumans und Klaus Hoyer für eine stimmige Ergänzung des Teams voraus.

Vom Schreibtisch ins Prinzenkabinett

Offenheit und Authentizität bilden auch einen gemeinsamen Nenner der Krefelder Karnevalsgemeinschaft, die vor allem Franz Coumans aktiv mitgestaltet. „Früher hatte ich mit Karneval nichts am Hut. Ich bin über meine Frau erst damit in Berührung gekommen und wurde direkt mit dem Jecken-Virus infiziert. Seit 24 Jahren, bin ich nun im Karneval in mehreren Vereinen aktiv“, erzählt der Karnevalist. Als ehemaliger Vorsitzender der GKG Mösche Männekes, Gründungsmitglied und Schatzmeister des Comitée Crefelder Carneval und kürzlich ins Amt gehobener Minister „för Bilanze on Finanze“ des Prinzenpaares Andreas und Claudia Dams, bekleidet Coumans gleich mehrere verantwortungsvolle Positionen im Krefelder Narrengeschehen. „Als Finanzminister bin ich diese Session, neben meiner Tätigkeit als Schatzmeister des CCC, im Kabinett,  für das Rechnungswesen, den Einkauf des Wurfmaterials und die Gewinnung von Sponsoren zuständig. Außerdem gestalte ich die Planung des Rosenmontagszuges mit“, erzählt der Unternehmer, den es nicht stört, seinen Beruf ein Stück weit im Alltag weiterzuführen. „Wie gesagt: Mir macht mein Job ja Spaß. Deshalb freue ich mich, dass man mir vertraut und ich meine Kompetenzen einbringen kann.“ Klaus Hoyer, der selbst nicht aktiv in den Vereinen tätig ist, erlebt den Karneval gerne privat mit. „Ich selbst finde das Brauchtum sehr schön und wichtig, gehe gerne zu Sitzungen und Veranstaltungen“, berichtet er.

„Viele Menschen denken, der Karneval sei unseriös. Das ist er aber nicht – zumindest, wenn man vom „echten“, dem traditionellen Karneval, ausgeht. Hier ist man partnerschaftlich, offen, authentisch, es besteht ein reger Austausch und gute Unterhaltung. Das gefällt uns gut“, stellen die Steuerexperten abschließend fest und manifestieren so den gelungenen Brückenschlag zwischen Maßanzug und Narrenkappe.

Steuerfachangestellter / Steuerfachwirt / Bilanzbuchhalter (m/w/d) in Festanstellung gesucht!
Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Weiterbildung? Sie sind zuverlässig, selbständig und zielorientiert? Eigeninitiative, Teamfähigkeit, sowie ein sicheres soziales Auftreten runden Ihr Profil ab?
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Lebenslauf reicht aus) an:

Steuerberater Coumans & Hoyer, Stahlwerk Becker 12, 47877 Willich, Tel.: 02154 5722
Email: steuerberater@coumans-hoyer.de

 

Web: www.coumans-hoyer.de