Christ Immobilien


Einen Grund, Dampf abzulassen, gibt es für André Christ nicht. Vor kurzem erst ist es dem Immobilienmakler gelungen, ein prächtiges, über 100 Jahre altes Ärztehaus in bester Lage am Ostwall zu verkaufen. Das Veilchen, das sich hinter dem Rahmen seiner Brille verbirgt, hat also tatsächlich eine ganz banale Ursache: „Ich hatte gestern Karate-Training“, lacht er, „und ausgerechnet vor diesem Termin habe ich einen Treffer abbekommen.“ Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit ist Christ Geschäftsführer des Karate Dojo Krefeld-Fischeln e.V. – und damit alles andere als der typische Immobilienmakler.

 

Immobilienmakler André Christ liebt den Kontakt zu verschiedenen Menschen

Die Laufbahn von Christ ist fast ebenso verwinkelt und reich an Geschichten wie das Haus am Ostwall, das er uns vorführt. Gemeinsamer Nenner aller seiner bisherigen Tätigkeiten sind sein Verkaufstalent und die Freude daran, mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen. „Mich fasziniert, wenn Gebäude wie dieses zu neuem Leben erweckt werden und man durch seinen Verkauf einen entscheidenden Teil dazu beigetragen hat“, erklärt der überzeugte Fischelner. Unter seinen Kunden sind viele ältere Menschen, die ihr Haus verkaufen wollen, aber er ist auch immer auf der Suche nach Abrissobjekten, Grundstücken oder Altbauten für Investoren. So wie im Fall des Hauses am Ostwall 42: „Die Immobilie ist auch deshalb so reizvoll, weil das Grundstück rückwärtig bis an die Petersstraße reicht“, gibt der gelernte Bürokaufmann zu Protokoll.

Man spürt die ehrliche Begeisterung für die Immobilie, aber Christ kommuniziert sie ohne die emsige Aufdringlichkeit, die Verkäufer manchmal an den Tag legen. „Ich möchte meinen Kunden helfen“, sagt er, „einen guten Preis für sie herausholen und ihnen Arbeit abnehmen. Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig: Ich mache keine Versprechungen, die ich nicht halten kann und begegne meinen Kunden immer auf Augenhöhe.“ Das wissen sie zu schätzen: „Die meisten Menschen kommen über Empfehlungen von zufriedenen Kunden zu mir. Damit ich im Konzert der bekannteren Immobilienmakler mitspielen kann, muss ich immer eine Top-Leistung liefern und guten Service bieten, kurz: meinen Beruf tatsächlich leben“, gibt er Einblick in seine Geschäftsphilosophie. Die Vermarktung der Immobilien übernimmt er komplett selbst, greift dafür aber auf ein breites Netzwerk guter Kontakte zurück. Neben dem Auge für interessante Objekte und der Marktbewertung spielt auch die Einschätzung der Käufer eine wichtige Rolle. Massenbegehungen macht Christ grundsätzlich nicht, weil er nur im Einzeltermin einen wirklich guten Eindruck vom Interessenten gewinnt und diesem nur so seine volle Aufmerksamkeit widmen kann. „Manche verlieben sich Hals über Kopf in ein Objekt und lassen darüber jede Vernunft fahren. Da sehe ich es als meine Pflicht an, einzulenken. Ich will schließlich niemanden in finanzielle Schwierigkeiten stürzen.“ Der Familienvater ist bodenständig geblieben. Geld ist wichtig, aber nicht seine hauptsächliche Motivation.

Christ Immobilien
Ob das auch für die vielen Düsseldorfer gilt, die verstärkt nach Krefeld ziehen, oder ob ihr Interesse doch nur auf die niedrigeren Mietpreise zurückzuführen ist? Der 46-Jährige überlegt kurz: „Letzteres mag der erste Impuls sein, aber wenn ich Düsseldorfern den Biergarten im Stadtwald oder den Großmarkt vorführe, sind sie wirklich begeistert von dem, was unsere Stadt zu bieten hat.“ Die Tour in den Biergarten als Wirkungstreffer des Immobilienmaklers – ganz ohne blaues Auge.

Christ Immobilien
Camesstraße 2, 47807 Krefeld
Telefon: 02151-6455936
info@immo-christ.de
www.immo-christ.de