Wer in der Welt der Kampfsportarten weniger bewandert ist, verbindet Karate möglicherweise mit kräftezehrenden Trainingsmethoden und brutalen Wettkämpfen. Im Krefelder Karate Dojo Nakayama begreift man die traditionsreiche japanische Kampfkunst stattdessen als Breitensport für die ganze Familie und heißt Menschen jeden Alters und Neulinge auf jedem sportlichen Niveau willkommen – und das bereits seit 30 Jahren. Zum runden Geburtstag stehen nun ein besonderer Jubiläumslehrgang und zwei Schnupperkurse an, bei denen man sich ein Bild davon machen kann.

 

Nakayama

„Karate ist ein ideales und ganzheitliches Training für Körper und Geist. Daher ist es als Breiten- und Gesundheitssport bestens geeignet“, erklärt Cheftrainer und Gründungsmitglied Erwin Querl, der selbst seit 1969 Karateka ist und im April 1988 den ersten Karate-Verein Krefelds gründete. Ein Blick in die Reihen der etwa 100 aktiven Mitglieder bestätigt diese gute Zugänglichkeit des in Krefeld praktizierten Shotokan-Karate. Sieben Trainer im Schwarzgurtbereich kümmern sich um die Mitglieder im Alter von fünf bis 65 Jahren. Trainiert wird an fünf Tagen in der Woche. Die Trainingszeiten sind dabei so gewählt, dass Berufstätige und Eltern problemlos mit oder ohne ihre Kinder teilnehmen können. „Der Sport steht im Mittelpunkt, aber wir legen als Verein auch sehr viel Wert auf ein freundliches Miteinander. Bei regelmäßigen Festivitäten kommen wir auch jenseits des Trainings immer gerne zusammen.“

Auch wenn der Spaß und die sportliche Ertüchtigung im Dojo an der Mevissenstraße im Fokus stehen, hat der Verein im Laufe der Jahre auch im Wettkampfbereich große Erfolge erzielen können. „Neben den zahlreichen von uns ausgerichteten Turnieren mit internationalen Gästen befinden sich in unseren Reihen auch sehr erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler. Zum Beispiel Marina Beck, die Deutsche Meisterin war und bei der Weltmeisterschaft den dritten Platz erreichte“, betont Querl, der in seiner jahrzehntelangen sportlichen Laufbahn ebenfalls auf zahlreiche Erfolge zurückblicken kann. Der sympathische Cheftrainer lernte selbst bei den bekanntesten Trainern Europas und gibt sein Wissen mit viel Engagement weiter. „Besonders stolz sind wir auch darauf, dass wir immer wieder Karate-Meister und Spitzentrainer aus der ganzen Welt für Seminare und Trainingseinheiten gewinnen können“, ergänzt der Träger des 6. Dan.

 

Auch am 28. und 29. April sind im Rahmen eines Jubiläumslehrgangs wieder zwei hochrangige Karate-Meister aus Japan zu Gast in Krefeld. „Tokuno Sensei und Akita Sensei, beides Absolventen der renommierten Takushoku Universität, werden den Lehrgang leiten. Besucher sind dabei auch herzlich willkommen“, sagt Melanie Teeuwen, die ebenfalls als Trainerin im Verein aktiv ist. „Für alle, die Karate auch selbst einmal ausprobieren möchten, veranstalten wir im April und Mai zudem Schnupperkurse für verschiedene Altersklassen. Ab dem 11. April finden sechs Trainingseinheiten für 11- bis 15-Jährige statt und ab dem 8. Mai können Interessierte ab 16 Jahren an fünf Terminen reinschnuppern.“

 

Karate Dojo Nakayama Krefeld e.V.
Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld
Tel.: 02151 77 85 27
Web: www.karate-krefeld.de