Als Dr. Rolf Müllejans im Jahr 2013 zum „Minister för en schüen Schnuut und steile Zähne“ – im närrischen Kabinett der Prinzen Michael I. ernannt wurde, war das zwar sein erstes „offizielles Karnevalsamt“. Die Krefelder Fasnacht pflegte er aber bereits vorher sehr intensiv. „Mit dem Jecken-Virus wurde ich schon durch die Muttermilch infiziert“, vermutet der dreifache Doktor, „und seit ich denken kann, besuche ich Karnevalssitzungen, bin aktiver Gardist der Prinzengarde und begeisterter Kostümschneider.“ Da wundert es nicht, dass sich Müllejans seinen Kabinettskollegen anschloss und ein tolle Session 2013/14 mit legendärer Proklamation im Seidenweberhaus feierte. Anschließend gründete er zusammen mit seinen Ministerkollegen und dem Ex-Prinzen Michael Zecha den Karnevalsverein „1. Krefelder Marine“.

 

Bei der Krefelder Prinzengarde ist Dr. Rolf Müllejans als „Stabsarzt“ aktiv und bei der Marine an Land seit der Gründung als „Schiffsarzt“. Somit ist auch Mitorganisator der legendären „Jungfernfahrten“ unter der Ägide der
närrischen Seeleute aus der Seidenstadt. Natürlich ist der promovierte Mediziner auch immer auf den Rosenmontagswagen beim „Zoch“ zu finden. Sei es bei denen der Prinzengarde oder dem „Marienchen“ und „Schlawienchen“ der Marine. Seit letztem Jahr hat er allerdings etwas weniger Zeit für die närrische Seefahrt. Denn seit der Session 2017/2018 gibt es einen eigenen Rosenmontagswagen der Krefelder Kinderzahnarztpraxis „ZahnZoo“, den er mit ins Leben gerufen hat – und das ist kein kleines Wägelchen, auf den ZahnZoo-Wagen passen locker 25 Mitfeiernde, darunter immer einige Kinder, denn Dr. Müllejans hat extra selber Podeste für die Kinder gebaut, damit die Kleinen das närrische Treiben rund um den Zug gut mitbekommen. „Auch dieses Jahr werden wir mit unserem ZahnZoo-Wagen wieder am Krefelder Rosenmontagszug teilnehmen“, erklärt er. „Unser Wagen wird von einem bunt gemischten Team betreut und alle Beteiligten freuen sich jetzt schon wieder riesig auf die tolle Stimmung rund um unserem Wagen. Durch den Wagen haben wir die tolle Chance, Kinder noch direkter an den Krefelder Karneval heranzuführen und für Nachwuchs zu sorgen!“

Der Karnevalswagen des “Krefelder Zahnzoo” ist genauso bunt und prächtig gestaltet wie dessen Praxisräume

Optisch nimmt der ZahnZoo-Wagen das Design der dazugehörigen Praxisräume auf, in der große farbige Tierzeichnungen den kleinen Patienten die Angst vor dem Zahnarzt nehmen sollen. „Im ZahnZoo hat jeder Raum
ein spezielles Motto“, erklärt Dr. Müllejans. „Das finden die Kinder so toll, dass manche nach der Behandlung gar nicht mehr wegwollen.“ Um die Kleinen ganz langsam an ihre Zahnarztuntersuchung heranzuführen, wird beim ersten Termin manchmal nur gesprochen oder die kleinen Patienten dürfen im Bällebad toben. „Wir machen alles ganz ohne Zwang“, betont der Krefelder Zahnmediziner. Wenn die Kinder bei uns schreien, dann tun
sie das vor Spaß. Dabei haben viele ihr Lieblingszimmer, ihren Lieblingszahnarzt und natürlich ihre Lieblingshelferin, von der sie ausschließlich behandelt werden möchten. Wir versuchen dann auf jeden Fall, darauf einzugehen.“

Wenn es sich die Zahnarztpraxis ZahnZoo auf die Fahnen geschrieben hat, Kinder angst- und schmerzfrei zu behandeln, so steht der kürzlich gegründete, gemeinnützige Verein „ZahnZoo hilft e.V.“ dafür, auch Kindern, denen es nicht so gut geht, generell zu helfen, unter anderem mit einer optimalen Zahnbehandlung. „Dafür gehen wir regelmäßig in Kinderhospize oder Krankenhäuser und behandeln dort Kinder, die nicht zu uns in den ZahnZoo kommen können. Dabei versuchen wir etwas von der lockeren und fröhlichen Atmosphäre aus unserer Praxis mitzunehmen“, so der Mediziner weiter. Mit seinem gemeinnützigen Verein ist Dr. Müllejans persönlich vor allem an der Unterstützung krebskranker Kinder gelegen. Und natürlich dient auch der Karnevalswagen des ZahnZoos letztlich dem guten Zweck. Auch durch ihn werden Menschen auf die Anliegen des Vereins  aufmerksam gemacht. Parallel dazu haben auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Dr. Müllejans Spaß am Helfen bekommen und unterstützen gemeinsam die Reiner Meutsch Stiftung „Fly and Help“, die dafür eintritt Schulen und Bildungseinrichtungen in Entwicklungsländern zu finanzieren. Besonders engagiert sich hier Vorstandsassistentin Beatrice Bruchhaus, die regelmäßig mit der Spendendose durch die Praxen läuft. „Den Kindern in Afrika, Asien und Südamerika können wir schon mit geringsten Beträgen etwas Gutes tun, deshalb bitte ich meine Kolleginnen und Kollegen, regelmäßig etwas zu geben. Schon 50 Cent oder ein Euro helfen weiter“, so Bruchhaus.

Wie einige andere Krefelder Persönlichkeiten hat es sich Dr. Rolf Müllejans zur Aufgabe gemacht, seinen beruflichen Erfolg zu nutzen, um Menschen zu helfen, die diese Hilfe benötigen. Aus diesem Grund hat der Stabsarzt der Prinzengarde den Verein „ZahnZoo hilft e.V.“ gegründet. Aus demselben Grund sammelt er auch mit der Krefelder Marine regelmäßig Geld für wohltätige Zwecke. „Die Überschüsse, die wir mit den Jungfernfahrten, Piratenpartys und ähnlichen Aktionen erwirtschaften, spenden wir komplett – wie voriges Jahr zum Beispiel an das Kinderheim Kastanienhof und den Krefelder Verein für Haus- und Krankenpflege“, so Dr. Müllejans weiter. Als echte rheinische Frohnatur nimmt er sich die Zeit, neben der Leitung seiner beiden Unternehmen – der überregional bekannten Stadtwald Praxisklinik und dem Krefelder ZahnZoo – viel Energie in die Unterstützung anderer Menschen zu investieren. Dass er das mit dem jecken Treiben seiner Heimatstadt Krefeld verbindet, muss wohl auf seine rheinische Frohnatur zurückgeführt werden. „Eine gelungene Karnevalsfeier und eine gute Zahnbehandlung haben eins gemeinsam“, schmunzelt Dr. Müllejans. „Beide zaubern ein strahlendes Lächeln auf die Gesichter.“

 

ZahnZoo – Praxis für Jugend-, Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie 
Bismarckstraße 53a
47799 Krefeld
Telefon: 02151-7 888 558,
Web: www.zahn-zoo.de

Stadtwald Praxisklinik
Bismarckstraße 89a, 47799 Krefeld
Telefon: 02151- 7 888 555
Web: www.stadtwald-praxisklinik.de